Naxos – Inselurlaub wie im Paradies

NAXOS URLAUB GÜNSTIG BUCHEN

Naxos Urlaub günstig

Naxos Pauschal, 3*

1 Woche/HP incl. Flug ab 533 €
Naxos Hotels

Naxos Nur-Hotels

1 Woche/HP, 3* ab 205 €
Nur-Flug

Griechenland Flüge

1 Woche/Nur-Flug ab 155 €

NAXOS – REISETIPPS UND INFOS

Wer einmal auf Naxos war, der kommt hierhin zurück. So wird es zumindest von vielen behauptet, die schon mal auf der größten Insel der Kykladen waren.

Naxos verspricht alle Zutaten, die einen perfekten Griechenlandurlaub auszeichnen: glasklares Wasser, kilometerlange Sandstrände, idyllische Dörfer und ein mediterranes Lebensgefühl. „Siga, siga“, immer mit der Ruhe, wie die Griechen zu sagen pflegen. Auf Naxos ist kein Platz für Stress, hier ist Erholung angesagt.

Naxos

Sehenswertes auf Naxos

Die Hauptstadt der Insel heißt ebenfalls Naxos. Genannt wird sie von den Einheimischen Chora, so wie die Hauptorte fast aller Inseln. Hier befindet sich mit dem Hafen der zentrale Anlaufpunkt für Fähren sowie Fischer- und Segelboote. Die lange Uferpromenade lädt dazu ein, sich bei einem Spaziergang den mediterranen Wind um die Nase wehen zu lassen. Zahlreiche Tavernen und Cafés haben hier ihren Sitz. In dieser exklusiven Lage einen typisch griechischen Frappé zu genießen, hat allerdings seinen Preis.

Ursprünglicher geht es nur wenige Meter hinter der Promenade in den schmalen Gassen der Altstadt zu. Dieser Teil von Naxos-Stadt besticht nicht nur durch seine hübsche Bauweise, sondern durch seine vielen kleinen Läden und Geschäfte.

Noch authentischer ist das Leben im 400 m hoch gelegenen Dorf Filoti. Der von Bergen eingerahmte Ort wurde in Form eines Amphitheaters gebaut. Auf dem 1004 m hohen Berg „Zas“ soll der berühmte Göttervater Zeus seine Kindheit verbracht haben. In Filoti trifft griechische Mythologie auf echtes griechisches Landleben. Wer diesen Dorf nicht besucht hat, der war nicht wirklich auf Naxos.

Ebenfalls sehenswert ist das Tempeltor Portrara, das sich auf der Halbinsel vor der Stadt Naxos befindet. Mit fast sechs Metern Höhe und vier Metern Breite ist es das einzige erhaltene Teil des Apollon-Tempels.

Und wenn wir schon bei Tempeln sind, dann darf dieser hier keinesfalls fehlen: der Demeter-Tempel in Sangri. Aus reinem Marmor ungefähr 530 v. Chr. gebaut, wurde er 1949 entdeckt und später restauriert. Die für griechische Tempel ungewöhnliche Form ist nicht nur für Architekturbegeisterte beeindruckend.

Versteckt neben einem Weinfeld liegt die kleine byzantinische Kirche Agios Nikolaos. Obwohl die Feuchtigkeit den Wandgemälden aus dem 14. Jahrhundert etwas zugesetzt hat, sind diese am Tonnengewölbe noch immer recht gut zu erkennen.

Strände auf Naxos

Dass Naxos als Paradies bezeichnet wird, hängt vermutlich mit seinen traumhaften Stränden zusammen, die vor allem an der Westküste zu finden sind. Feinster weißer Sand und türkisfarbenes Wasser lassen die Herzen der Urlauber höher schlagen. Zu den schönsten der Insel gehört der Strand von Agios Prokopios, der windgeschützt in einer Bucht, ca. 5 km südlich von Chora liegt.

Etwas kleiner, aber genauso hübsch, ist der Strand von Agia Anna, an dem es ganz flach ins Wasser geht – ideal für Familien mit Kindern. Südlich von Agia Anna liegt der wunderschöne, kilometerlange Sandstrand von Plaka. Sehr gute Bedingungen für Wind- und Kitesurfer bieten die Strände in Agios Georgios und Mikri Vigia an.

Naxos aktiv

Naxos ist nicht nur die größte, sondern auch die grünste Insel der Kykladen. Der Gipfels des Zas eignet sich als Ziel für eine Wanderung durch die mediterrane Landschaft. Oben angekommen, wartet als Belohnung ein zauberhafter Ausblick.

Wer lieber auf dem Rad unterwegs ist, kann sich auf Naxos ein Bike leihen und die Westküsten mit ihren fabelhaften Stränden entlangfahren. Zwischendurch ein Sprung ins kühle Meer und weiter geht’s.

Und wenn wir schon beim Meer sind: Ein stetiger Wind sorgt auf Naxos für beste Bedingungen zum Surfen und Kiten. Auch tauchen und segeln wird an einigen Stränden angeboten.

Nützliche Informationen

Essen und Trinken

Zu einem Urlaub in Griechenland gehört es unbedingt dazu, eine Pita zu essen. Gefüllt mit Käse und/oder Spinatgibt es diese bei fast jedem Bäcker warm zu kaufen. Was auch nicht fehlen sollte, ist der Besuch einer Taverne. Abseits der Touristenmeilen geht es in diesen meist ursprünglich zu. Es gibt einfache griechische Gerichte, die man sich oft noch direkt in der Küche aussucht. Eine besondere Spezialität auf Naxos ist der Kitro, ein Likör, der aus den Blättern des Zitronatzitronenbaumes gewonnen wird.

Anreise

Am einfachsten ist die Anreise mit dem Flugzeug nach Athen, von dort weiter mit der Fähre nach Naxos. Die Überfahrt dauert, je nach Fähre, zwischen fünf und sieben Stunden. Noch schneller, nur 2 bis 3 Stunden, geht die Überfahrt ab Santorini. Die Veranstalter der Pauschalreisen nach Naxos bieten in der Regel die Anreise über Santorini.

Klima

Auf Naxos herrscht ein sehr mildes Klima, selbst im Sommer ist es hier nicht so trocken und heiß. Die schönste Reisezeit ist vom Frühjahr bis zum Herbst. Von April bis September scheint die Sonne zwischen acht und 11 Stunden am Tag, Regen gibt es kaum.

Die Kombination aus traumhaften Strände, spannender Geschichte und griechischem Lebensgefühl  machen Naxos so attraktiv. Sich in diese Insel zu verlieben, ist wirklich ein Leichtes.